17.4.18

Wie beeinflussen Songtitel die Wahrnehmung von Musik?

In einer gemeinsamen Studie des Fachgebiets Audiokommunikation der TU Berlin und der Goldsmiths University of London haben die Wissenschaftler Manuel Anglada-Tort, Dr. Jochen Steffens und Dr. Daniel Müllensiefen die Auswirkungen von Songtiteln auf die Bewertung von Musik untersucht. -> Presseerklärung

12.3.18

BEACHTEN

Schonen Sie bitte Ihre Zeit in dieser Angelegenheit. Ich bin John Miller, der zurzeit bei der US Army arbeitet Als amerikanischer Major wurde ich wegen des Krieges / Terrorismus nach Afghanistan delegiert. Ich bin seit einiger Zeit in Afghanistan. Ich habe mich entschieden, Sie wegen meines persönlichen Interesses zu kontaktieren, von dem Sie auch profitieren werden. Ich entscheide mich, meinem Lebensvermögen in deine Hand zu vertrauen. Im Moment bin ich in einer Position von 12 Millionen Vereinigten Staaten Dollar. Während einer unserer Operationen in Afghanistan haben ich und mein Team einige verlassene Schätze entdeckt. (Rohgold, Steine usw.) Tatsächlich teilten ich und meine Kameraden diese Kartons durch Abstimmung. Als ich nach Hause kam und meine eigene Schachtel öffnete, entdeckte ich, dass sie Bargeld von 12 Millionen US-Dollar enthielt. Seitdem habe ich diese Kiste in einer Sicherheitsfirma deponiert. Obwohl die Sicherheitsfirma den wirklichen Inhalt meiner Box sowieso nicht kennt, bin ich dennoch besorgt, diese Box wegen meiner ständigen Träume usw. neu zu positionieren. Ich fühlte mich jedes Mal, wenn ich mich an deinen Namen erinnerte, bequemer und entspannter. Ich habe mich jedoch entschieden, das Risiko einzugehen, dieses Geld bei Ihnen zu behalten, bis ich aus meiner militärischen Arbeit ausgeschieden bin. Wir werden bald über Bedingungen sprechen, da ich Ihre Antwort habe. Bitte antworten Sie auf ***Ich bleibe John Miller

20.2.18

About a boy

"-2- 06.98<33 >"
 "A 01.98.NEG.NR.<11 > k Y"
 
 "C 12.97.NEG.NR.< 6A > T K"
...Fotos gefunden in einer DVD im öffentlichen Bücherschrank...

14.2.18

Offener Brief an Axel Caesar Springer

Sehr geehrter Herr Springer,

Daß Sie nicht für jede Zeile Ihrer Blätter verantwortlich zu machen sind, weiß ich. Andererseits ist bekannt, daß Sie zumindest die Richtlinien Ihrer Zeitungen und Zeitschriften bestimmen. Über den Tod meines Bruders berichtete Ihr BILD:

– „Der Tote im Schnee ist an seinem Reichtum erstickt.“

– „Sein Leben und Sterben war wirklich nur eine Frage des Kontos.“

– „Er war kleiner als Gunter, hatte nicht dessen große Nase, dessen behaarte Brust und was sonst noch an ihm groß sein soll.“

Herr Springer, wir sind uns selten begegnet; ich möchte Sie nie mehr wiedersehen.


Gunter Sachs: Offener Brief an Axel Caesar Springer (abgedruckt als Anzeige in der Süddeutschen Zeitung April/Mai 1977)